Schweizer Trainer zu Gast bei Lucien Favres OGC Nizza

  • 04.04.2018

Diese Woche begleiteten Reto Gertschen (SFV-Ausbildungschef) und Yves Débonnaire (SFV-Instruktor) eine Delegation von fünf Schweizer UEFA-Pro-Lizenz-Anwärtern nach Nizza.

Ziel dieses Ausbildungs-Lehrgangs ist der Austausch über die Klub-Strukturen eines Ligue-1-Vereins. «Es ist eine umfangreiche und sehr lehrreiche Woche für unsere Trainer», erklärt Reto Gertschen. «Der Austausch mit den Klub-Vertretern und einem so erfolgreichen Trainer wie Lucien Favre ist sehr bereichernd.»

Die Schweizer Trainer lernen in Nizza den Alltag eines grossen Ligue-1-Vereins samt all seiner Abteilungen kennen. «Wir erhalten Einblicke in die Abläufe des Profikaders, des Nachwuchszentrums sowie auch der medizinischen Abteilung und der Konditions- und Mentaltrainer», erläutert Yves Débonnaire.

Zum Abschluss des Lehrgangs besuchen die Schweizer Anwärter der UEFA Pro-Trainerlizenz das Ligue-1-Spiel zwischen Nizza und Rennes am kommenden Sonntag. Gertschen: «So erfahren unsere Kandidaten hautnah, wie Lucien Favre sein Team über eine Woche auf ein Meisterschaftsspiel vorbereitet. Im Fokus unserer Beobachtungen stehen dabei das kollektive und individuelle Verhalten der Spieler sowie technische und taktische Varianten des Teams in Trainings und im Spiel.»

Folgende Teilnehmer des aktuellen UEFA-Pro-Lizenzkurses nehmen am Lehrgang in Nizza teil:  

  • Ludovic Magnin, Trainer FC Zürich (Super League)
  • Anthony Braizat, Trainer FC Yverdon-Sport, (Promotion League)
  • Laurent Gasser, Co-Trainer FC Stade Lausanne Ouchy (Promotion League)
  • Alessandro Mangiaratti, Trainer Team Ticino U-18 & Co-Trainer U-17-Nationalteam
  • Marinko Jurendic, ehem. Trainer FC Aarau (Challenge League)

(yr/Fotos: OGC Nice/SFV)

zurück