PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Wechsel an der Spitze des U-21-Nationalteams

  • 30.01.2018

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 30. Januar 2018

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) und Heinz Moser haben sich darauf geeinigt, dass der Innerschweizer sein Amt als Trainer des Schweizer U-21-Nationalteams per Ende Januar 2018 abgibt und neben seinen Aufgaben als Chef der Schweizer Nachwuchs-Nationalteams sowie als Verantwortlicher für das Talentmanagement neu die Schweizer U-18-Auswahl betreut. Claude Ryf übernimmt das U-20-Team von Pablo Iglesias, der auf den 1. Februar 2018 als Sportdirektor zum FC Lausanne-Sport wechselt.

Der SFV will die Trainer-Nachfolge im U-21-Team möglichst zeitnah geregelt haben, schliesslich steht am 27. März 2018 in Neuchâtel das wegweisende EURO-Qualifikationsspiel gegen Gruppenfavorit Portugal auf dem Programm. Den vor diesem Hintergrund wohl für viele überraschenden Wechsel an der Spitze des U-21-Nationalteams begründet SFV-Sportdirektor Laurent Prince so: „Die Aufgaben in den Bereichen Auswahlteams und Talentmanagement sind alle noch umfassender und zeitintensiver geworden. Konsequenterweise haben wir in verschiedenen Gesprächen auch mit der SFV-Führung nach Lösungen gesucht, die schnell umsetzbar sind.“

Prince verschweigt auch nicht, dass der resultatmässig nicht zufriedenstellende Start in die EURO-Qualifikation Teil der geführten Diskussionen gewesen sei. In der laufenden EM-Qualifikation stehen den Siegen gegen Bosnien-Herzegowina (1:0) und in Liechtenstein (2:0) drei Niederlagen (0:3 gegen Wales, 0:2 Rumänien sowie 1:2 in Portugal) und ein Unentschieden (1:1 in Rumänien) gegenüber. Damit ist das Heimspiel gegen Gruppenfavorit Portugal am Dienstag, 27. März 2018, in Neuchâtel die letzte Möglichkeit, sich mit einem Sieg wieder ins Rennen um die Plätze für die EURO 2019 in Italien und San Marino zu bringen.

Die aktuelle Liste der Schweizer Auswahlteam-Trainer:

  • A-Nationalteam: Vladimir Petkovic
  • U-21: vakant
  • U-20: Claude Ryf
  • U-19: Francesco Gabriele
  • U-18: Heinz Moser
  • U-17: Stefan Marini
  • U-16: Mauro Lustrinelli
  • U-15: Yves Débonnaire

(SFV/Foto: Keystone)

zurück