Informationen

play more football!

Ein Kind hat das Recht, zu spielen, und jedes Kind ist begabt! Weil die Begabungen von Kindern ebenso vielfältig und unterschiedlich sind wie die Kinder selbst, ist klar: Im Kinderfussball sind Rahmenbedingungen zu setzen, innerhalb derer sich die individuellen Begabungen und Potenziale jedes Kindes bestmöglich entfalten können.

 

Spielvarianten-Mix ergibt neue Spielform

Genau zu diesem Zweck hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) das Projekt «play more football» ins Leben gerufen. Damit will er im Kinderfussball eine neue Spielform einführen, bei der zuerst auf einem kleinen Feld 4 gegen 4 und anschliessend auf einem grösseren Feld 7 gegen 7 gespielt wird. Mit diesem Mix werden die positiven Aspekte sowohl des Klein- wie auch des Grossfeldspiels genutzt.

Durch die tiefere Anzahl Spieler beim 4 gegen 4 erhöht sich die Spielbeteiligung: Jedes Kind hat automatisch mehr Ballkontakte, führt mehr Duelle und gewinnt an Gelegenheiten zu Torabschlüssen. Daneben besteht in der bisher ausschliesslich genutzten Spielvariante 7 gegen 7 mehr Platz für längere Sprints, weite Zuspiele und für taktisches Vorgehen.

Die Spielform «play more football» bringt den Kindern folgende Vorteile:

  • Sie profitieren vom Klein- und Grossfeldspiel.
  • Sie erleben und erlernen neue Spielsituationen.
  • Sie erhalten mehr Spielzeit.
  • Sie werden fussballerisch vielseitig gefördert und gefordert.

Die Kombination von Kleinfeldspiel und Grossfeldspiel trägt dazu bei, dass jedes Kind mehr zum Spielen kommt und dadurch viele Erlebnisse im Spiel sammeln kann. Dies erhält und vergrössert die natürliche Freude am Fussballspielen, was wiederum dazu führt, dass individuelle Begabungen ausgelebt werden können – ganz nach unserem Kinderfussball-Motto: «Lachen, lernen, leisten».

Die neue Turnierspielform

 

Die E-Junioren und -Juniorinnen spielen ein zweistündiges Fussballturnier im Rotationssystem und ohne Rangierungsspiele. Ausgeglichene und bis zum Schluss spannende Spiele machen Spass, sind lernwirksam und fördern den Ehrgeiz. Zuerst spielen die Mannschaften 3-mal 10 Minuten ein Spiel 4 gegen 4 (ohne Torspieler) auf je zwei kleine Tore. Anschliessend wird das bereits bekannte 7-gegen-7-Spiel (inkl. Torspieler) 3-mal 15 Minuten gespielt. Dabei tritt wie gewohnt jede Mannschaft je einmal gegeneinander an.